Bremgarten: Das achte Treffen der kroatisch-schweizerischen Ehepaare

Bremgarten, ein kleines Städtchen im Kanton Aargau, welches am Fluss Reuss liegt, wurde für unser achtes Treffen kroatisch-schweizerischer Ehepaare ausgewählt. Dieses fand am 17. März 2013 statt.

Sechs Paare meldeten sich für das Besichtigen dieser schönen Stadt an, welche eine spannende historische Vorgeschichte hat. Beim Pyramidenbrunnen wurden wir von den Gastgebern dieses Treffens begrüsst: Gorana und Karlfred Nydegger. Herr Robert Bamert führte uns mit seiner Begleitung Rolf Roth auf sympathische Art und Weise durch Bremgarten. So erfuhren wir, dass es die Habsburger aufgebaut haben, während sie vom Jahre 1415 an dort herrschten. Bis 1798 gehörte es zur Grafschaft Baden. Nach der kurzen Herrschaft Napoleons wurde Bremgarten mit der Gründung Aargaus im Jahre 1803 eine selbstständige Stadt.

Von drei Seiten umgeben vom Fluss Reuss, ist die Altstadt vom Verkehr abgeschnitten und wird als Kulturgut gewahrt. Verschiedene Bauten, welche wir besichtigen durften, bestätigten uns diesen Status. Dazu gehören der Katzenturm, welcher zum Restaurant Bijou im Jahre 1415 errichtet wurde, Muri Amthof, welcher schon 1367 erwähnt wurde, das Haus, in welchem von 1793 bis 1795 der letzte französische König Louis-Philippe lebte, welcher zu dieser Zeit auf der Flucht war, das Schellenhaus, wo im 19. Jahrhundert ein Gefängnis war, das Zeughaus, die Gartenlaube und noch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Besonders hat uns der Spittelturm und dessen Geschichte beeindruckt. In diesem Turm befanden sich ein Gefängnis und ein Kerker, welche in diesem Sinne 250 Jahre lang benutzt wurden.

Indem er uns das Funktionieren und Lesen der astronomischen Uhr am Turm erklärte, begründete Herr Bamert, weshalb man an allen Uhren mit römischen Ziffern statt dem Zeichen „IV“ dieses folgenderweise festhielt: „IIII“. Der Grund dafür liegt darin, dass IV eine Abkürzung für Jupiter (IVPITER) war und jegliche Verwendung dieses Zeichens als Gotteslästerung galt.

Der Turm stand am Ende unserer Stadttour, wonach wir uns zum Rest der Ehepaare gesellten, welche uns im Restaurant Stadtkeller erwarteten. Es war äusserst erfreulich bereits bekannte Gesichter wiederzusehen, jedoch auch jene Paare kennenzulernen, welchen dieses Treffen eine Premiere war. So nahmen dieses Mal nämlich vier neue Paare teil. Um ein grobes Bild voneinander zu bekommen, stellten sich zuerst alle kurz vor. Kantonal war Aargau mit vier teilnehmenden Paaren am besten vertreten, während aus St. Gallen und Schwyz jeweils zwei Paare angereist waren. Aus Zürich, Luzern, Waadt und Schaffhausen war jeweils ein Ehepaar anwesend. Die Teilnehmer mit kroatischen Wurzeln kommen aus verschiedensten Teilen Kroatiens wie Bedekovčina, Bjelovar, Đakovo, Zagreb, Varaždin, Vinkovci, Orahovice, Lika und Bosnien und  Herzegovina. Das Ehepaar König ist mit der längsten Ehezeit bereichert, denn sie zählen bereits mehr als vierzig gemeinsame Lebensjahre. Am sympathischsten stellte sich Wolfgang Baur vor, der den Tag, an dem er seine Ehegattin Elizabeta kennenlernte, als den schönsten und glücklichsten Tag seines Lebens darstellte. Das köstliche Essen verlief in einer äusserst angenehmen und gesprächsfreudigen Atmosphäre, sodass der Moment, an dem wir uns wieder von einander verabschieden mussten, viel zu schnell antrat.

Alle Teilnehmer der bisherigen Treffen freuen sich bereits auf die nächste Zusammenkunft, welche am 9. November 2013 in Birmensdorf stattfinden wird. Dort werden Myrtha und Joža Korpar die Gastgeber sein.

Falls auch Sie ein Ehepaar kennen sollten, bei welchem beide Nationalitäten vertreten sind, informieren Sie es doch bitte über die eben erwähnten Zusammenkünfte. Es kann sich danach gerne bei der Adresse ruza.studer@gmail.com informieren oder sogar für die Teilnahme an einem Treffen anmelden.

Ruža Studer

Übersetzung: Katarina Dujmović

Pročitajte ovaj prilog na hrvatskom!

Obilazak stare jezgre Bremgartena.

Za vrijeme ručka u restoranu Stadtkeller.

{gallery}stories/foto/udruge/hr_ch/bremgarten_2013/{/gallery}