Frauenfeld: Ländervorstellung – Kroatien

Am Mittwoch 27. November wurde in der Bibliothek der Kulturen das Kroatien vorgestellt. Die Organisation und die Vorbereitung der Präsentation wurden von Božica Mlinarić und Đurđa Jakovac übernommen, beide Mitglieder seit der Gründung der Bibliothek vor vier Jahren. Đurđa Jakovac stellte in ihrer Präsentation kroatische Geschichte, Traditionen und kulturelle Sehenswürdigkeiten vor.

Sie erwähnte alle wichtigen geschichtlichen Ereignisse, vom Neandertalerfund in Krapina bis zum heutigen eigenständigen kroatischen Staat. Nach dem geschichtlichen Teil folgte ein touristischer Werbespot mit impressiven Bildern und musikalischer Untermalung durch „Ode an die Freude“, ausgeführt von Ana Rucner, einer populären kroatischen Cellistin.

Im Teil der Präsentation unter dem Namen „Wussten Sie?“ wurden einige der bedeutendsten Persönlichkeiten aus Kroatien erwähnt: Eduard Slavoljub Penkala, der Erfinder des Kugelschreibers, Franz Brozinčević, der Hersteller des schweizerischen Postautos, zwei „schweizerische“ Nobelpreisträger kroatischer Herkunft, Lavoslav Ružička und Vladimir Prelog, und noch viele andere. Auch die Krawatte, das kroatische Markenzeichen, blieb nicht unerwähnt. Folgendes war oft zu hören: „das hätte ich nie mit Kroatien in Verbindung gebracht…“ Und bestimmt wissen auch nicht alle Kroaten, dass sich die älteste europäische Apotheke in Dubrovnik befindet. Den letzten Teil der Präsentation stellte der Kurzfilm „Magisches Kroatien“ dar, eine Aneinanderreihung von spezifischen Bildern und Szenen aus allen kroatischen Regionen.

Dies war die vierte Ländervorstellung in der Bibliothek. Die Präsidentin, Annemarie Witzig, dankte Đurđa Jakovac für die gelungene Präsentation und stellte kurz die Bibliothek vor. Sie betonte, dass die Bibliothek nicht nur über die Bücher in achtzehn verschiedenen Sprachen verfüge, sondern auch Sprachtreffen und Kindernachmittage anbiete. Božica Mlinarić erklärte im Gespräch, dass nur ein Teil der kroatischen Bücher gekauft worden sei, die meisten wären ein Geschenk von Landsleuten. In einem Teil der Bibliothek stehen Bücher in denen das Thema der Migration behandelt wird. Vohanden sind auch Bücher über die Einwanderung in der Schweiz und Probleme, welche die einheimische Bevölkerung mit den Ausländern hatte. Nach der Präsentation folgte kulinarischer Teil mit süssen und salzigen traditionellen kroatischen Apéro-Häppchen, die von einigen kroatischen Frauen vorbereitet waren. Bei dem Austausch der Eindrücke war oft zu hören: „ein wunderschönes Land“!

http://www.bibliothekderkulturen.ch/

Ruža Studer
Übersetzung: Ljilja Celar

Pročitajte ovaj članak na hrvatskom (link).

{gallery}stories/foto/razno/frauenfeld_biblioteka/{/gallery}